Themen - Archiv  

 

Heft
Inhalt
5/2016 Stellenwert der qualifizierten Entzugsbehandlung für die Suchttherapie im Kindes-​ und Jugendalter
Rainer Thomasius
5/2016 Suchtmittelkonsum und suchtbezogene Problemlagen in stationärer Jugendhilfe
Martina Schu
5/2016 Konsumfolgen und Beeinträchtigungen von Cannabis-​Intensivkonsumenten/​innen
David Schneider
5/2016 Internetsucht bei Kindern und Jugendlichen
Elisa Wegmann/​Benjamin Stodt/​Matthias Brand
5/2016 Case Management in der Jugend- und Suchthilfe
Martin Schmid
5/2016 Interventionsprogramme für Cannabisabhängige
Peter Tossmann
5/2016 »SoFaSu« (Sozialpädagogische Familienhilfe Sucht) –​ SPFH mit Crystal Meth konsumierenden Eltern
Wolfgang Wetzel/​Nadja Burkhardt
5/2016 Multidimensionale Familientherapie für Jugendliche mit Substanzstörungen und Verhaltensauffälligkeiten
Andreas Gantner
3/2016 Gelingende Kooperation in der Kinder-​ und Jugendhilfe
Herbert Schubert
3/2016 Sozialraumorientierte Kooperation im Stadtteil
Andreas Langer
3/2016 Kinder-​ und Jugendpsychiatrie und Kinder-​ und Jugendhilfe
Jörg M. Fegert
3/2016 Systemübergreifende Hilfen für Familien mit psychisch kranken Eltern – multiinstitutionelle Kooperationsvereinbarung im Kreis Mettmann
Michael Hipp
3/2016 Die Kooperation zwischen Jugendhilfe und Ganztagsschule als Grundlage kommunaler Bildungslandschaften
Ulrich Deine
3/2016 »Unser Beruf gibt uns schließlich unsern Ton und unsere Haltung« (Th. Fontane) – Zur Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Polizei
Konstanze Fritsch
3/2016 »Unsere Hilfe ist Strafe genug« Zur Kooperation von Jugendhilfe und Strafvollzug
Christian v. Wolffersdorff
3/2016 Zusammenarbeit von öffentlicher Jugendhilfe und Strafjustiz bei Sexualdelikten gegen Kinder in Deutschland und der Schweiz
Paula Krüger und Susanna Niehaus
3/2016 Kooperation in familiengerichtlichen Streitverfahren
Roland Proksch
3/2016 Zusammenarbeit im Kinderschutz
Reinhart Wolff
3/2016 Frühe Hilfe als Thema vertragsärztlicher Qualitätszirkel –​ Ein Thema, zwei Welten!?
Marcus Siebolds/Brigitte Münzel/Cornelia Kahl/Mechthild Paul
3/2016 Sportvereine als Träger und Partner der Kinder-​ und Jugendhilfe
Nils Neuber
3/2016 Hilfe für junge volljährige Flüchtlinge
Reinhard Wiesner
2/2016 Gehirnentwicklung im Jugendalter –​ Achtung Kabelsalat!
Carola Schnase
2/2016 Pubertät und Hirnforschung
Markus C. Schulte von Drach
2/2016 Bindung und Bindungsstörungen bei Kindern und Jugendlichen
Karl Heinz Brisch
2/2016 Resilienz und Neurobiologie
Christina Berndt
2/2016 Liebe, Neugier, Spiel. Wie kommt das Neue in die Welt: systemische und neurobiologische Betrachtungen
Rainer Schwing
2/2016 Neurobiologie und Trauma bei Kindern und Jugendlichen
Elke Garbe
6/2015 Gegenstand und Ergebnisse der nationalen Untersuchung zur Bildung, Betreuung und Erziehung in der frühen Kindheit (Nubbek)
Fabienne Becker-Stoll/Kathrin Beckh/Daniela Mayer/Julia Berkic
6/2015 Strukturen und Prozesse im System der Kindertageseinrichtungen
Petra Strehmel
6/2015 Personalausstattung in Kindertageseinrichtungen und Qualität der Kindertagesbetreuung – am Ende der Fahnenstange?
Kirsten Fuchs-Rechlin
6/2015 Pädagogische Interaktion in der Kindertageseinrichtung
Frauke Gerstenberg
6/2015 Alltagsintegrierte Sprachbildung
Renate Zimmer
6/2015 Erziehungspartnerschaft in der Kindertageseinrichtung
Martin R. Textor
6/2015 Partizipation von Kindern in Kindertageseinrichtungen
Raingard Knauer
6/2015 Qualitätsmanagement in Kindertageseinrichtungen
Wolfgang Tietze
5/2015 Wirkungsforschung in der Kinder- und Jugendhilfe
(Wolfgang Böttcher/Dirk Nüsken)
5/2015 Wirkung und Wirkfaktoren Evidenz für die Steuerung der Jugendhilfe
(Harald Tornow)
5/2015 Partizipative Vereinbarung pädagogischer Ziele in der Hilfeplanung
(Martin Schröder/Jörg M. Fegert/Marc Schmid)
5/2015 Wirkungen und Wirkfaktoren in den Frühen Hilfen
(Heinz Kindler)
5/2015 Wirkfaktoren und Wirkungen der Kindertagesbetreuung
(Bernhard Kalicki)
5/2015 Wirkfaktoren und Wirkungen der Jugendarbeit
(Werner Lindner)
5/2015 Wirkfaktoren und Wirkungen der Schulsozialarbeit
(Florian Baier)
5/2015 Wirkfaktoren und Wirkungen der ambulanten Erziehungshilfe
(Michael Macsenaere)
5/2015 Diagnostik und Evaluation als Bestandteil des Wirkungskonzepts in teilstationären Jugenndhilfe-?Maßnahmen
(Stefan Rücker)
5/2015 Wirkfaktoren und Wirkungen der Heimerziehung
(Holger Ziegler)
5/2015 Wirkungen und Wirkfaktoren der Intensiven Sozialpädagogischen Einzelmaßnahmen
(Willy Klawe)
4/2015 Was können uns die (sozial-) pädagogischen Klassiker heute sagen?
Christian Niemeyer
4/2015 Platon als Pädagoge Vom vermeintlichen Wissen zur wahren Erkenntnis
Johannes Nathschläger
4/2015 Jean-Jacques Rousseau
Otto Hansmann
4/2015 Johann Heinrich Pestalozzi
Daniel Tröhler
4/2015 Friedrich Fröbel
Helmut Heiland
4/2015 Friedrich Adolph Wilhelm Diesterweg
Gert Geissler
4/2015 Johann Hinrich Wichern – Leben und Bedeutung für die moderne Soziale Arbeit
Werner Thole
4/2015 Karl Mager und die Erfindung des Begriffs »Social-Pädagogik«
Carsten Müller
4/2015 Paul Natorp – Klassiker der Sozialpädagogik
Joachim Henseler
4/2015 Maria Montessori
Ingeborg Hedderich
4/2015 Gertrud Bäumer
Susanne Maurer/Wolfgang Schröer
4/2015 Janusz Korczak
Rosemarie Godel-Gaßner
4/2015 Herman Nohl
Dorle Klika
4/2015 Eduard Spranger
Reinhard Mehring
4/2015 Kurt Hahn – Erlebnisorientierte Schulideen im 20. Jahrhundert
Torsten Fischer
4/2015 Klaus Mollenhauer
Cornelia Füssenhäuser
4/2015 Niklas Luhmann
Kai-Uwe Hellmann
4/2015 Hans Thiersch
Cornelia Füssenhäuser
3/2015 Personalentwicklung in der Kinder- und Jugendhilfe
Simon Mohr/Holger Ziegler;
3/2015 Gute Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe
Michael Winkler
3/2015 Das Fachkräftegebot im SGB VIII – zwischen dem Referentenentwurf und heute
Prof. Dr. Dr. h. c. Reinhard Wiesner
3/2015 Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe zwischen Bachelor und Master
Sabine Pankofer
3/2015 Ein Jahrzehnt Teilakademisierung der Frühpädagogik
Peer Pasternack
3/2015 Die Ausbildung pädagogischer Zweitkräfte für frühpädagogische Einrichtungen
Andreas Pflug, Rainer Treptow
3/2015 Breitbandausbildung oder Spezialisierung – Anmerkungen aus Sicht der Kindertagesbetreuung
Detlef Diskowski
3/2015 Fachkräfte fördern Resilienz
Klaus Fröhlich-Gildhoff
3/2015 Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe zwischen Überforderung und Selbstfürsorge
Irmhild Poulsen
2/2015 Aufenthaltssicherung für unbegleitete Minderjährige
Ursula Gräfin Praschma
2/2015 Der asyl- und aufenthaltsrechtliche Rahmen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge
Behördliche Pflichten zum Schutze des unbegleiteten Minderjährigen nach Einreise
Dr. Reinhard Marx
2/2015 Gelingensfaktoren zur Beschulung von jungen Flüchtlingen
Empfehlungen zur Umsetzung von schulischen Angeboten für junge Flüchtlinge
Anja Kittlitz/Antonia Veramendi/Melanie Weber
2/2015 Anforderungen an Mitarbeiterqualifikation und Herausforderungen für die Hochschulausbildung
Prof. Gunter Adams
2/2015 Gekommen, um zu bleiben?
Auswertung der Inobhutnahmen nach unbegleiteter Einreise aus dem Ausland im Jahr 2013
Niels Espenhorst / Thomas Kemper
2/2015 Fluchtgründe von unbegleiteten Minderjährigen
Uta Rieger
2/2015 Neuankommende unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Freien und Hansestadt Hamburg
Klaus-Dieter Müller
2/2015 Neuankommende unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Saarland
Mirko Engel
2/2015 Medizinische Versorgung von neu ankommenden unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen
Dr. med. Thomas Nowotny
2/2015 Altersbestimmung in Deutschland und im Europäischen Vergleich
Dr. Eva Britting-Reimer
2/2015 Anforderungen an eine Erstaufnahme/Inobhutnahme von neueinreisenden unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen
Thomas Berthold
2/2015 Kindeswohlsicherung bei einem Verteilungsverfahren für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge
Nerea González Méndez de Vigo / Dr. Thomas Meysen
1/2015

»Ein Hoch auf das, was vor uns liegt…« – Kinder- und Jugendhilfe in inklusiven Zeiten
Eine Verortung am Beispiel der Kinder- und Jugendarbeit
Gunda Voigts

1/2015 Inklusion als Paradigma von Jugendarbeit
Julia Verena Köffer und Jana Lorenz
1/2015 Inklusion: Ideologische Verwirrung oder zentrales Konzept für pädagogische und agogische Arbeit? Franziska Felder
1/2015 Freizeit für alle!? – Herausforderungen und Chancen inklusiver Freizeitangebote
Oliver Knuf
4/2014 Was ist Sozialwirtschaft?
(Wolf Rainer Wendt)
4/2014 Warum ökonomisiert sich die Jugendhilfe?
(Andrea Tabatt-Hirschfeldt)
4/2014 Warum lösen sich historisch gewachsene Grenzen zwischen Wohlfahrtsorganisationen, klassischen For-Profit- Organisationen und hybriden Organisationsformen auf?
(Beat Uebelhart)
4/2014 Welche Instrumente der Betriebswirtschaftslehre braucht die Jugendhilfe?
(Susanne Kirchhoff-Kestel)
4/2014 Neue Finanzierungsmodelle in der Jugendhilfe und ihre fachliche Wirkung
(Volker Brinkmann, Silvester Popescu-Willigmann)
4/2014 »Welches Risikomanagement braucht die Jugendhilfe?«
(Bernd Schwien)
4/2014 Warum privat-wirtschaftliche Träger zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe wichtig sind
( Werner Schipmann)
4/2014 „Kann der Social Return on Investment (SROI) die Jugendhilfe besser legitimieren?“
(Bernd Halfar)
4/2014 Steuerung von Leistungen der Jugendhilfe mittels Wirkungsprozessketten
( Thomas Prinz)
3/2014 Kinder psychisch kranker Eltern – Risiken, Folgen und Herausforderungen für die Jugendhilfe (Albert Lenz)
3/2014 Psychiatrische Krankheitsbilder verstehen – der Kindeswohlgefährdung durch Zusammenarbeit entgegenwirken (Anna Christina Schulz-Du Bois)
3/2014 Das Projekt KiP im Landkreis Ravensburg (Beate Braiger)
3/2014 FIPS – Schnittstelle Psychiatrie und Jugendhilfe (Susanne Kilian)
3/2014 Hilfen aus einer Hand für psychisch erkrankte Eltern und ihre Kinder – leistungsbereichsübergreifend Hilfen gestalten (Elisabeth Schmutz)
3/2014 »Seelensteine« – Eine spezialisierte Familienhilfe für Kinder psychisch kranker Eltern (Jeannette Abel/Wiebke Otto/Ines Schliebs)
3/2014 Leuchtfeuer Köln; Arbeit mit psychisch kranken Eltern an der Schnittstelle zur Jugendhilfe (Dagmar Wiegel)
2/2014 Die Zukunft der Hilfen zur Erziehung
Prof. Dr. Dr. h. h. Reinhard Wiesner
2/2014 Zum Stand der Debatte – Werdegang, Inhalte und Ausblick
Ulrike Pfeifer
2/2014 Weiterentwicklung und Steuerung der Hilfen zur Erziehung
Prof. Dr. Karin Böllert
2/2014 Vom Kind aus denken – ein Plädoyer für eine subjektorientierte Weiterentwicklung der Hilfen zur Erziehung
Dr. Maria Kurz-Adam
2/2014 Perspektiven für die erzieherischen Hilfen in Hamburg
Jan Pörksen
2/2014 Weiterentwicklung der stationären Hilfen
Dr. Hans-Ullrich Krause
1/2014 Aufgaben der Kinder- und Jugendhilfe in der Medienerziehung junger Menschen
Prof. Dr. Klaus Schäfer
1/2014 Bestandsaufnahme Jugend und Medien Ergebnisse der JIM-Studie 2013
1/2014 Wir können doch nicht alles -wissen! – Medienerziehung in der Familie
Dr. Ida Pöttinger
1/2014 Von der Adaption zum autonomen Medienumgang: Entwicklung von Medienkompetenz im Altersverlauf von Kindern und Jugendlichen
Sandra Fleischer / Daniel Hajok
1/2014 Das Merseburger Kinder MedienFest
Diana Elsner / Oliver Stanislowski
6/2013 Konfrontative Pädagogik Über historische, methodische, theoretische und empirische Aspekte
Prof. Dr. J. Weidner
6/2013 Glen Mills Schools – die Wurzeln der Konfrontativen Pädagogik
Andreas Hoenig
6/2013 »Akzeptierende« und »Konfrontative« Pädagogik
Peter Rieker
6/2013 (Grund-)Rechtliche Aspekte der Konfrontation auf dem »Heißen Stuhl«
Prof. Dr. jur. Knud-Christian Hein
6/2013 Unter Männern: Harte Pädagogik gegen schwere Jungs?
Albert Scherr
6/2013 Konfrontative Pädagogik im kritischen erziehungswissenschaftlichen und gesellschaftspolitischen Diskurs
Rainer Kilb
6/2013 »Ich lasse mir von Frau nichts sagen!« Konfrontation in der pädagogischen Arbeit am Beispiel türkeistämmiger Jungen
Ahmet Toprak
6/2013 Konfrontation in der pädagogischen Praxis des Denkzeit-Trainings
Rebecca Friedmann / Johann Schaber
6/2013 Pädagogisch-psychologische Wirkfaktoren feministisch-parteilicher Mädchenkrisenarbeit
Dipl. Psych. Anne Spönemann
5/2013 Jugendlicher Rechtsextremismus und Gewalt – wie sie erklärt, missdeutet und verdrängt werden
Christoph Butterwegge
5/2013 Erscheinungsformen und aktuelle Entwicklungen des Rechtsextremismus bei jungen Menschen
Dirk Baier / Christian Pfeiffer
5/2013 Pädagogische Präventionsarbeit mit jungen Menschen gegen Rechtsextremismus – ein Praxisbeispiel
Ramona Meisel
5/2013 Jugendhilfe im Umgang mit rechtsextremen Orientierungen
Benno Hafeneger / Reiner Becker
5/2013 Fragile Verhältnisse in den organisierten Fanszenen –Diskriminierung und Neo-nazismus im Zeitalter der Gentrifizierung des deutschen Fußballs
Gerd Dembowski
4/2013 Traumatisierungen bei Kindern und Jugendlichen, Theoretische Grundlagen
Volker Dittmar
4/2013 Neurobiologische Aspekte der Traumapädagogik
Dr. Ulrike Beckrath-Wilking
4/2013 Bindung und Trauma
Karl Heinz Brisch
4/2013 »Du musst mir helfen« Traumapädagogik – eine neue Fachrichtung versucht Antworten auf die Hilferufe traumatisierter Mädchen und Jungen Wilma Weiss
4/2013 Grundlagen traumapädagogischen Handelns in der Jugendhilfe
Corinna Scherwath
4/2013 Trauma- und Beziehungsarbeit in stationären Einrichtungen
Silke Birgitta Gahleitner
4/2013 Traumapädagogik in der Schule – eine neue Herausforderung für Lehrkräfte und Schulsozialarbeit
Stefan Drewes und Claudia Schedlich
4/2013 Traumatisierte Eltern und ihre Kinder
Prof. Dr. Franz Ruppert
4/2013 UMF-Ambulanz von REFUGIO München. Traumatherapie mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen
Shqipe Krasniqi
4/2013 Strukturierte Traumaintegration – alltagsbegleitende Traumaverarbeitung
Lydia Hantke
4/2013 Selbstfürsorgetraining im Rahmen traumapädagogischer Begleitung in der stationären Jugendhilfe
Frank Natho
3/2013 14. Kinder- und Jugendbericht
Andresen/Lüders/Hoops/Rauschenbach
3/2013 Teil 1: Kinder und Kindheit im 14. Kinder- und Jugendbericht
Sabine Andresen
3/2013 Teil 2: Jugend Verselbstständigung unter den Bedingungen erhöhter öffentlicher Aufmerksamkeit
Christian Lüders/Sabrina Hoops
3/2013 Teil 3: Junge Erwachsene im 14. Kinder- und Jugendbericht
Thomas Rauschenbach
3/2013 In der Mitte der Gesellschaft
Wolfgang Trede
3/2013 Familienzentren als sozialpädagogische Antwort auf gesellschaftliche Veränderungen im Sozialraum
Daniela Kobelt Neuhaus
2/2013 Diagnostik in der Jugendhilfe: Zum aktuellen Stand der Theorie- und Methodenentwicklung in der Sozialen Arbeit
Silke B. Gahleitner
2/2013 Fallverstehen und Diagnostik in der Kinder- und Jugendhilfe
Christian Schrapper
2/2013 Verfahren der Sozialen Diagnostik und deren Einsatz in der Jugendhilfe
Peter Pantuček
2/2013 W-Fragen und Systemische Denkfigur – zwei allgemeine diagnostische Verfahren
Kaspar Geiser
1/2013 Jugendhilfe und non-formale Bildung – Konzepte und Perspektiven
Wolfgang Mack
1/2013 Die Bedeutung non-formaler und informeller Bildung in der Jugendhilfe am Beispiel der Jugendarbeit
Ulrich Deinet
1/2013 Bildungslandschaften mitgestalten. Herausforderung und Chance für die Kinder- und Jugendarbeit
Alexander Mavroudis
1/2013 Formale, non-formale und informelle Bildung in der Ganztagsschule
Ivo Züchner
1/2013 Die Bedeutung non-formaler Bildung im Übergangsprozess von der Kindertageseinrichtung in die Schule
Sabine Lingenauber & Janina L. von Niebelschütz
6/2012 Resilienz in der Jugendhilfe
Günther Opp & Angela Brosch
6/2012 Risiko- und Schutzfaktoren in der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen
Dietmar Sturzbecher & Peter S. Dietrich
6/2012 Prävention als Entwicklungsoptimierung von Paar- und Eltern-Kind-Beziehungen
Klaus A. Schneewind
6/2012 Die Schwachen stärken statt Starke bestärken! Sozioökonomische Aspekte von Resilienzförderung
Margherita Zander
6/2012 Resilienz in der Beratung
Anja Hoffmann-Biencourt
5/2012 Von der Integration zur Inklusion: Die »große Lösung« – eine Jugendhilfe für alle Kinder und Jugendlichen?
Reinhard Wiesner
5/2012 Inklusion von jungen Menschen mit Behinderung
Hubert Hüppe
5/2012 Endlich Inklusion! Chancen und Risiken, Hoffnungen und Ängste
Heiner Keupp
5/2012 Integration oder Inklusion? Herausforderungen für die Kinder- und Jugendhilfe
Bettina Bretländer
5/2012 Von der Integration zur Inklusion: Die »große Lösung« – eine Jugendhilfe für alle Kinder und Jugendlichen?
Anita Skobl & Thomas Bärthlein & Robert Babl
4/2012 Wie kann sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche in Abhängigkeits- und Machtverhältnissen vermieden werden – eine Frage auch für Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe?
Johannes-Wilhelm Rörig
4/2012 Das Rückgrat einer Kinder- und Jugendhilfe, die schätzt und schützt – oder: Zu den Strukturerfordernissen einer wertschätzenden und schützenden Kinder- und Jugendhilfe
Christian Schrapper
4/2012 »Meine Eltern sind ganz in Ordnung . . .« Vom Wandel des Verhältnisses zwischen Eltern und Kindern
Richard Münchmeier
4/2012 Lernen für die Zukunft – Aufarbeitung der Geschichte der evangelischen Heimerziehung
Maria Loheide
4/2012 Zu Fragen der Implementierung ombudschaftlicher Strukturen in der Jugendhilfe
Peter Schruth
3/2012

Das neue Bundeskinderschutzgesetz – Änderungen des SGB VIII
Gerhard Fieseler

3/2012

Das neue Bundeskinderschutzgesetz – Aufbruch zum Risiko- und Fehlermanagement im Kinderschutz unter Federführung der Jugendämter?!
Kay Biesel

3/2012

Der § 8a des Bundeskinderschutzgesetzes (BKiSchG) in der ambulanten Kinder- und Jugendhilfe
Johann Schweißgut

2/2012 Deutsch-Japanisches Studienprogramm für Fachkräfte der Jugendarbeit: Erfolgsmodell mit unsicherer Zukunft
Nauka Miura
2/2012 Jugendarbeit in Japan aus dem Blickwinkel des Lernprozessmanagements
Elisabeth Ternyik
2/2012 Kinderschutz
Matthias Kowarzik
2/2012 Berufliche Integration in Japan für Benachteiligte
Franziska Mumm & Valerie Cohen & Birgit Mosis & Nauka Miura
2/2012 Schulabsenz
Maneesorn Koldehofe
1/2012 Beteiligung (und Sicherheit) als Entwicklungsvoraussetzungen – Implementationshindernisse zwischen Recht, Fachpolitik und Praxis
Mechthild Wolff
1/2012 Partizipation, Beschwerde und Ombudschaft: Neue Anforderungen an die Transparenz fachlichen Handelns
Ulrike Urban-Stahl
1/2012 Partizipation von Kindern und Jugendlichen: ein Grundrecht, das mit Leben gefüllt werden muss
Jana Frädrich
1/2012 Zwischen gelebtem Ideal und Zumutung. Kinder- und Jugendlichenpartizipation in der Jugendhilfe aus der mutmaßlichen Sicht der Fachkräfte
Bernhard Babic
1/2012 Die Kinderstube der Demokratie – Demokratiebildung in Kindertageseinrichtungen
Rüdiger Hansen
1/2012 Praxisleitfaden »Best Practice« zur Partizipation – Ein Projekt der Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit
Andreas Länge & Tatjana Müller
6/2011 »Kommunale Koordinierung« beim Übergang Schule – Arbeitswelt Wilfried Kruse
6/2011 Das Hamburger Hauptschulmodell – Innovation und Nachhaltigkeit Michael Goedeke
6/2011 Zur Möglichkeit von Produktionsschulen als sinnhafte Basiskomponenten des Übergangssystems Martin Koch
6/2011 Das Übergangssystem Schule – Beruf in Hamburg: Eine Reform an Haupt und Gliedern Rolf Deutschmann
5/2011 Praxisreferate an der Schnittstelle zwischen (Fach)Hochschulen und beruflicher Praxis Kritik und Chancen der neuen grundständigen Studiengänge zur Qualifizierung des Berufsnachwuchses
Heinz Gabler
5/2011 Bachelor und Jugendhilfe – Anforderungen der Praxis an eine grundständige Ausbildung SybilleNonninger
5/2011 Hohe Erwartungen und bescheidene Bedingungen: Der Bachelor aus den Perspektiven von Praxis und Lehre der Kinder- und Jugendhilfe Karin Böllert & Jana Schröder
5/2011 Gewinnung von qualifizierten Fachkräften für die Jugendhilfe in der Region Rosenheim
Johannes Fischer & Gerd Rose
4/2011

Professionalität in der Sozialen Arbeit
Andreas Dexheimer

4/2011 Das Konzept "Lebensweltorientierte Soziale Arbeit"
Hans Thiersch & Torben Fischer-Gese
4/2011 Das Fachkonzept "Sozialraumorientierung" als Grundlage für den Umbau der Jugendhilfe
Wolfgang Hinte
3/2011

Veränderte Rahmenbedingungen und neue Herausforderungen: Die Notwendigkeit konzeptioneller Innovationen in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit
Ulrich Deinet & Michael Janowicz

3/2011

Mobile Jugendarbeit - neue Herausforderungen im Umfeld der Bildungsdebatte
Georg Dodt

3/2011 Alles was Schule berührt, wird zu Schule!?
Kooperation von Jugendarbeit und Schule - Gelingensbedingungen und Praxiserfahrungen

Sandro Dell'Anna
3/2011

Die Rolle der Jugendarbeit in Bezug auf Social Media
Florian Maier

2/2011

Frühe Hilfen in Deutschland: Angebote und Perspektiven Alexandra Sann & Reinhild Schäfer

2/2011

Risiken und Unterstützungsangebote für die frühkindliche Entwicklung im Kontext der Eltern-Kind-Beziehung Leonore Thurn & Anne Katrin Künster & Ute Ziegenhain

2/2011

Der Umgang mit Kindeswohlgefährdung im Bereich der Schnittstellen von Sozialarbeit und Polizei Rainer Becker & Sina Tochtenhagen

2/2011

Schwangerschaftsberatung und Frühe Hilfen – ein konstruktives Spannungsfeld
Ruth Back

1/2011

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Bundesrepublik Deutschland
Christine von Keller

1/2011

Konsequenzen aus der Rücknahme des Vorbehalts
Hubert Heinhold

1/2011

Jugendhilfemaßnahmen und unbegleitete minderjährige Flüchtlinge - der etwas andere Weg zu vertrauensvoller Hilfe
Bettina Pereira

1/2011

Inklusion statt Exklusion! - Zur Bildungsproblematik unbegleiteter und begleiteter minderjähriger Flüchtlinge in Deutschland
Goran Ekmescic

1/2011

Unterbringungskonzept für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in München - eine kommunale Erfolgsgeschichte
Florian Fritz

1/2011

Gelebte Partizipation
Hassan Ali Djan

1/2011

Genderspezifische Aspekte in der Betreuung von weiblichen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen
Hester Butterfield

6/2010

Transnationalität als Herausforderung für die Jugendhilfe
Hans Günther Homfeldt & Caroline Schmitt

6/2010

Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit in China
Kurze Einführung und ein Beispiel aus Shanghai

Wei Zhang

6/2010

Professionalität in der deutschen und englischen Jugendhilfe – ein praktischer Vergleich
Bernhard Wagner

6/2010

Zwischen Fachlichkeit und Kostenersparnis: Fremdplatzierungspolitiken in Deutschland und England
Nicole Knuth

6/2010

Jugendhilfe in Spanien - mit einem kurzen Exkurs nach Deutschland - am Beispiel der Arbeitsmarktprogramme für Jugendliche
Sandra Hirschler & Fernando Marhuenda

5/2010

Rechtlicher Rahmen der Trias Bildung, Betreuung und Erziehung
Reinhard Wiesner

5/2010

Kindertagesbetreuung im Wandel: Gemeinsam für Bildung, Erziehung und Betreuung
Sven Spier

5/2010 Es ist normal, verschieden zu sein!
Doris Heintz
5/2010 Versorgen oder Fördern?
Veronika Ertl
4/2010 "Mehr Chancen für gesundes Aufwachsen" - Kooperation der sozialen Dienste als zentrale Aufgabe im 13. Kinder- und Jugendbericht Hans Günther Homfeldt
4/2010 Mehr Chancen für ein gesundes Aufwachsen? Für sektorübergreifende Herausforderungen fehlt die Umsetzungsbereitschaft oder -fähigkeit
Thomas Altgeld
4/2010 Zur Entwicklung eines inklusiven Schulsystems in Nordrhein-Westfalen am Beispiel der Integrierten Gesamtschule Bonn-Beuel - eine Innenansicht
Daniel Mays
4/2010 Eröffnung einer interdisziplinären heilpädagogischen Ambulanz
Miriam Fichtner & Gisela Gálbory & Ulla Margardt-Scheidt
4/2010 Diskursorientierung als Qualitätsstandard in der Jugendhilfeplanung
Bernhard Rohde
3/2010

Sicherheitskonzepte in der Jugendhilfe
Markus Brand & David Eckert

3/2010

Zielgerichtete Gewalt und Amok an Schulen - Aktueller Erkenntnisstand und Ansätze der Prävention
Jens Hoffmann & Rita Steffes-Enn

3/2010

Mut zum Gefühl
Harald Burgauner

3/2010

Psychische Devianz im Kindes- und Jugendalter – ein sozialräumliches Problem der Jugendhilfe?
Ralf Leßmeister

3/2010

Ein Handlungskonzept für sozialpädagogische Fachkräfte in der ambulanten Jugendhilfe – Zentrale Inhalte und Grundlagen
Oliver Hülsermann

2/2010

Auswirkungen neurobiologischer Erkenntnisse auf die professionelle Erziehung Otto Speck

2/2010

Neurobiologische Erkenntnisse für die pädagogische Praxis Manfred Spitzer

2/2010

Das familienorientierte Forschungs- und Präventionsprojekt CHIMPs
(Children of mentally ill parents)
Übersicht und aktueller Forschungsstand
Angela Plaß, Janna M. Ohntrup & Silke Wiegand-Grefe

1/2010

Gesetz zur Reform des Verfahrens in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit
Andreas Dexheimer

1/2010

Die Herausforderungen des FamFG für die Familien- und Erziehungsberatung
Paul-Gerhard Müller

1/2010

Begleiteter Umgang aus Sicht einer Beratungsstelle
Hans Janner

6/2009

Rahmenbedingungen für Partizipation
Franz Frey

6/2009

Zielvereinbarungen in der Jugendhilfe: Wo kein Wille ist, ist auch kein Weg!
Maria Lüttringhaus & Angelika Streich

6/2009

Elternbeteiligung in der Tagesgruppe (§ 32 KJHG)
Verena Wittke & Christiane Solf

5/2009

Hilfen zur Erziehung in der Ganztagsschule
– Beitrag zu einer Kommunalen Erziehungs- und Bildungspartnerschaft
Anja Ehlers & Wolf Stemann

5/2009

Tandem – Die 2. Chance
Bernadette Kleine

5/2009

Jugendhilfe macht Schule
Stefan Mayer

5/2009

Förderung der Schüleranwesenheit und -partizipation
Heinrich Ricking

4/2009

Sozialraumorientierung – Ein Fachkonzept zur Überwindung kontraproduktiver Arbeitsteilung
Wolfgang Budde & Frank Früchtel

4/2009

Zum Stand der Umsetzung der Sozialraumorientierung: Eine kritische Betrachtung
Wolfgang Hinte

4/2009

Der Rosenheimer Weg der Sozialraumorientierung
Gerd Rose & Markus Nowak

3/2009

Kennt die Jugendhilfe ihre Produktivität?
Prof. Dr. Bernd Halfar

3/2009

Bestimmung der Jugendhilfe-Effekte durch Längsschnittstudien
Prof. Dr. Michael Macsenaere

3/2009

Zielwinkel: Ausmaß intendierter Wirkung
Dipl.-Psych. Vincent Richardt

3/2009

Zum Stand der Wirkungsforschung in der Sozialen Arbeit
Prof. Dr. Holger Ziegler

1/2009

Jugendhilferecht versus Ausländerrecht?
Peter-Christian Kunkel

1/2009

Interkulturelle Qualitätsentwicklung im Sozialraum
Sabine Handschuck

1/2009

Interkulturelle Orientierung und Kompetenz in der Kinder- und Jugendhilfe am Beispiel der Stadt Frankfurt am Main
Harry Hubert

1/2009

Methodischer Ansatz im Umgang mit straffälligen türkeistämmigen Jungen
Ahmet Toprak

6/2008

KISS – ein arbeitsfeldübergreifendes Konzept zur nachhaltigen Bekämpfung von Rechtsextremismus innerhalb und außerhalb des Systems der Jugendhilfe
Kurt Möller

6/2008 Allein auf weiter Flur!? Jugend(sozial)arbeit in Konfrontation mit Rechtsextremismus im ländlichen Raum
Stephan Bundschuh/Christine Müller
6/2008

Rechtsradikalismus in ostdeutschen Familien
Petra Drauschke

6/2008

Beratung von Eltern und Bezugspersonen rechtsextrem orientierter Jugendlicher
Ein Netzwerk in NRW stellt sich vor
Anne Broden

6/2008

Integration statt Hass
Einblicke in die Praxis Akzeptierender Jugendarbeit anhand biografischer Ausschnitte zweier rechtsextrem orientierter Jugendlicher
Guido Gulbins / Dennis Rosenbaum

6/2008

Hilflose Sozialarbeiter Es gibt keine Patentrezepte gegen Rechtsextreme.
Peter F. Appenheimer

5/2008 Jugendberufshilfe – Rechtliche Grundlagen und aktuelle Entwicklungen
Christian Hampel
5/2008 FuN – Berufs- und Lebensplanung: Ein Programm zur Förderung von Eltern und Jugendlichen im Übergang Schule – Beruf
Birgit Piltmann / Bernd Brixius
5/2008 Jugendberufshilfe an der Schnittstelle nationaler und europäischer Politik
Ulrike Wisser
4/2008 Kann die Heimerziehung Gewaltkarrieren stoppen?
Die Antigewaltarbeit in der Gemeinnützigen Gesellschaft zur Förderung Brandenburger Kinder und Jugendlicher mbH (GFB)
Detlef Sill & Thomas Mücke
4/2008 Sexualtäter in der Jugendhilfe: Ein Anlass für Spezialisierung?!
Kirsten Borgwardt & Günter Neumann
4/2008 Jugend und Sucht
Carola Bau
3/2008 Verwandtschaftsrat: Bürger statt Klienten in der Hilfeplanung
Wolfgang Budde / Frank Früchtel
3/2008 Elternkurs „Starke Eltern - Starke Kinder®“- Präventives Erziehungskonzept auch für bildungsferne
oder bildungsungewohnte Eltern

Paula Honkanen-Schoberth / Lotte Jennes-Rosenthal
2/2008 Was kann sozialpädagogische Familienhilfe leisten?
Klaus Wolf
2/2008 Primärprävention und Erziehungskompetenz. Grenzen der EFB-Bemühungen beim Zuvorkommen von Gewalt
Manfred Günther / Sebastian Braunert
1/2008 Kinderschutz – nicht ohne Kooperation mit dem Familien- und Vormundschaftsgericht
Wolfgang Raack
1/2008 Vernachlässigte und misshandelte Kinder – Nur eine Aufgabe der Jugendämter?
Rainer Becker
6/2007 Der Geschlossene Jugendwerkhof Torgau/DDR Stefan Nolte/Alexander Reich
6/2007 Danke Bruder! Von einem der auszog, das Fürchten zu lernen Wolfgang Rosenkötter
6/2007 Ein hohes Maß an Übereinstimmung –Heimerziehung in Deutschland »Ost« und Deutschland »West« Manfred Kappeler
5/2007 Auf dem Weg zu einer religionssensiblen Erziehung Erste Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt »Religion in der Jugendhilfe« Martin Lechner/Angelika Gabriel
5/2007 Eine wiederkehrende Welle
Ralf Uka/Klaus Roth
5/2007 »Ich empfehle Entmoralisierung . . .«
Peter Fuchs
4/2007 »Wissen um die eigene Wirkung« Von der Bedeutsamkeit professioneller und institutioneller Deutungskompetenz und Reflexivität Sabine Ader
4/2007 Kompetent erziehen – Qualifikation in und für die Erziehungshilfe! Ullrich Gintzel
4/2007 Professionalisierung oder Entprofessionalisierung Sozialer Arbeit durch neue Steuerungsmodelle Harald Tornow
3/2007 Landesweite Datenbank für den Bereich Jugendhilfe Maren Campe
3/2007 Wie werden Bedürfnisse zum Bedarf? – Ein Tagungsbericht – Kerstin Landua
3/2007 Profilwandel der Hilfen zur Erziehung setzt sich weiter fort Quantitative Vermessungen Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe
Sandra Fendrich/Jens Pothmann
2/2007

Kinderschutz
Der »Wächter« wird aktiv
Dieter Greese

2/2007 Pro-aktive Systeme und ihr Charme!
Klaus Roth, Klaus Appel
2/2007 Familienhebammen – ein Konzept für frühe Hilfen
Dieter Reuter-Spanier
1/2007

Vollzeitpflege – Ein empirischer Blick auf die Gewährungspraxis
Kirsten Fuchs-Rechlin

1/2007

Praxisnutzen von Forschung in der Pflegekinderhilfe?
Umgang, Kindeswohl und die Integration von Pflegekindern in die Pflege- bzw. Herkunftsfamilie
Heinz Kindler/Kathrin Thrum

1/2007

Entwicklungslinien im Pflegekinderwesen
Jürgen Blandow

6/2006 Wirkungsorientierung in den Hilfen zur Erziehung - warum und wofür?
Zu Hintergründen und Bedeutung des strategisch-methodischen Ansatzes
Karl-Heinz Struzyna
6/2006 Wie wirken pädagogische Interventionen?
Klaus Wolf
6/2006 Operatives Wissen ist die Voraussetzung für Wirkung
Jens Kreisel
5/2006 Von der Qualifizierung von Pflegeeltern zur Qualifizierung für das Pflegekinderwesen Volker Henneicke
5/2006 Systemische Teamsupervision in der Heimerziehung Wolfgang Kühl
5/2006 Qualitätsentwicklung im Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD)
Aspekte eines Entwicklungsprozesses in den Jugendämtern Brandenburgs
Hans Leitner
4/2006 Sozialraumorientierte Jugendhilfe
Eine Chance für MigrantInnenkinder in Celle
Martina Rudolph
4/2006

Perspektivwechsel in der Jugendhilfe
Der hallesche Weg
Katharina Brederlow

4/2006 Richtig, machbar oder gerecht?
Bedarfsgerechtigkeit als Herausforderung in sozialräumlich organisierten Erziehungshilfen
Maria Kurz-Adam
3/2006 Elterliche Kompetenzen bei Eltern mit geistiger Behinderung
Ein Widerspruch in sich oder Anlass für einen Perspektivenwechsel?
Ursula Pixa-Kettner
3/2006 SGB VIII – KICK – SGB II »Was nun?«
Ein Schritt vorwärts, zwei Schritte zurück Petra Wallner-Rübeling
2/2006 Unterstützung für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund
Was muss von der Jugendhilfe getan werden?
Karamba Diaby
2/2006

Städtisch, jung und benachteiligt
Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund als Zielgruppe der neuen Integrationspolitik
Katharina Fournier

1/2006 Fit für Kids©
In einer Elternschule Kommunikations- und Problemlösungsfähigkeit verbessern
Harald Tornow/Ralf Knaack-Thomsen
1/2006 "minimax" - Eine Tageseinrichtung für Kinder mit Unternehmensbeteiligung ... oder sogar schon ein Familienzentrum?
Wilfried Lütkemeier
1/2006 Hilfen zur Erziehung als Aushandlungsprozess
Johannes Herwig-Lempp
6/2005

Verantwortungsethik und Sozialarbeit
Implikationen von Theorie und Praxis
Heinz J. Kersting

6/2005

Die interdisziplinäre Arbeit einer Jugendhilfeeinrichtung und das systemische Denken und Handeln
Katrin Dittrich

6/2005

Veränderte Haltungen in der Kinder- und Jugendhilfe durch systemisch-ressourcenorientierte Fortbildung
Volkmar Abt/Stefan Drechsel

5/2005 Kindeswohl - was ist das? Anmerkungen aus sozialwissenschaftlicher Sicht
Jörg Maywald
5/2005

Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung in Sorge- und Umgangsstreitigkeiten
Eckard Wiedenlübbert

4/2005 Selbstorganisation der Jugendarbeit Erfahrungen, Werte, Praxis und Politik
Christa Hintermair
4/2005 Mobile Jugendarbeit im ländlichen Raum Jugendarbeit im Landkreis Tuttlingen
Wolfgang Hauser
4/2005

Halbe Miete, ganze Fachkraft
Zehn Jahre »Jugendpflegeleasing« im Enzkreis
Jürgen Hörstmann/Johannes Künzler

3/2005 Mitreden, Mitmachen, Mitgestalten Herausforderung Kinder- und Jugendbeteiligung
Rolf Hanselmann/Ricarda Künstner
3/2005

Stärkung der Kinder- und Jugendbeteiligung in Kommunen Herausforderung und Notwendigkeit auf dem Weg zur Bürgergesellschaft
Sigrid Meinhold-Henschel

3/2005

Partizipation von jungen Menschen Sichtweisen aus verschiedenen europäischen Ländern
Thomas Vollmer

2/2005 Jugendhilfeplanung als Modus der Qualitätsentwicklung in der örtlichen Jugendhilfe
Joachim Merchel
2/2005 Jugendhilfeplanung: Eine fachliche und jugendpolitische Aufgabe
Peter Marquard
2/2005 Jugendhilfeplanung als Funktion
Andreas Hopmann
1/2005 Jugendhilfe im Kontext von Kindesentführung und islamischem Kindschaftsrecht
(Frauke Sonnenburg)
6/2004 Ganztagsschule oder Ganztagsbildung?
Voraussetzungen für eine Bildungspartnerschaft zwischen Schule und Jugendarbeit (Nanine Delmas/Werner Lindner)
6/2004 Ein Kollegium macht sich auf den Weg
(Heidrun Hecht/Hans Leitner/Martina Utpott)
6/2004 Chancen und Schwierigkeiten der Kooperation zwischen Jugendhilfe und Schule
(Karlheinz Thimm)
5/2004 Die Auswirkungen von Hartz IV auf die Kinder- und Jugendhilfe
(Tina Hofmann/Norbert Struck)
5/2004 Die Zusammenlegung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe
(Klaus Krauth)
5/2004 Jugendberufshilfe und Hartz IV
(Frank Sauermann/Dagmar Szabados)
4/2004 Ausgehverbot in den USA (Juvenile Curfew) Ausnahmezustand zur Bekämpfung von Jugenddelinquenz? (Oliver Franz)
4/2004 Das Jugendstrafrecht als Mittel der Sozialdisziplinierung Jugendliche zwischen Strafe, Hilfe und Erziehung (Harrz Hubert)
4/2004 Fürsorgeerziehung und Jugendpsychiatrie im Nationalsozialismus (Wolfram Schäfer)
3/2004 Stand und Möglichkeiten medienpädagogischer Bildung in Jugendhilfe und Schule (Jürgen Blumenberg)
3/2004 Zugang, Nutzung, Partizipation Bildungsteilhabe für Jugendliche und soziale Differenzen im Internet (Nadia Kutscher)
3/2004 Leben lernen von Beginn an Schlüsselqualifikationen zur Verbesserung von Bildung und Erziehung im Elementarbereich (Heinz Lutter)
2/2004 Die politische Deformation von Gerechtigkeit und Solidarität (Friedhelm Hengsbach)
1/2004 (Strukturelle) Gewalt in der Erziehungshilfe
6/2003 Verselbstständigung von jungen Erwachsenen und Arbeit mit Eltern - Widerspruch oder Chance?
(Thorsten Wege)
5/2003 Zur Praxis einer Psychologisch-Hermeneutischen-Diagnostik
(Michael Zimmermann-Freitag)
4/2003 Integration - Ein Weg zur Alltäglichkeit
(Hans Leitner/Hanka Richter)
3/2003

Elternarbeit - mit oder gegen Eltern?
(Dieter Reuter-Spanier)

3/2003

Arbeit mit Eltern in der stationären Jugendhilfe
Gruppenarbeit mit Herkunftseltern
(Sivlia Dunkel/Petra Loderer/Claudia Rottler)

2/2003 Berufliche und soziale Eingliederung junger Menschen aus Einrichtungen stationärer Jugendhilfe
(Silke Pies)
1/2003

Der Hilfeplan als Controllinginstrument im Bereich der Hilfen zur Erziehung
(Klaus Roth)

6/2002

Auf der Suche nach den verlorenen Mitarbeitenden
Ein Versuch über Theorie und Praxis der Mitarbeitergewinnung
(Wilfried Knorr)

5/2002 Geschlossene Unterbringung als pädagogisches Konzept?
(Harry Hubert)
5/2002 Pädagogik und Freiheitsentzug - Rechtsgrundlagen und pädagogische Leitsätze
Positionspapier des Landschaftsverbands Rheinland - Landesjugendamt
4/2002 Der PISA-Schock - was geht er die Jugendhilfe an?
Mechthild Seithe
3/2002 Die Armut des Kindes - Eine sozialhilferechtliche Bestandsaufnahme (Jens Löcher)
2/2002 11. Kinder- und Jugendbericht
2/2002

Aufwachsen in öffentlicher Verantwortung - Lebenslagen gestalten (Karin Böllert)

1/2002

Zum Umgang mit Risiken und Nebenwirkungen in stationären Erziehungshilfen
(Karl Späth)

6/2001 "Was ich kann, ist unbezahlbar"
Freiwilligendienste in Deutschland
(Hartmut Brombach)
5/2001 Familienpflege als Hilfe zur Erziehung
(Irmela Wiemann)
4/2001 Recht auf gewaltfreie Erziehung
(Hans Schleicher)
3/2001 Leitung zwischen Pädagogik und Betriebswirtschaft?
(Roger Prott)
2/2001 Modellprojekt - Digitale Kinder- und Jugendstadt Neukölln
(Eva Lischke / Maren Sierks)
2/2001 Jugendhilfeplanerische Anmerkungen zum Projekt "Digitale Kinder- und Jugendstadt Neukölln"
(Roger Prott)
1/2001 Prävention als Leitbild?
Zum Stand der fachlichen Diskussion um präventive Konzepte in der Kinder- und Jugendhilfe (Helmut Lukas)
6/2000 Ergebnisse zum Organisationsentwicklungsprozess im Jugendamt (Kurt Weber)
5/2000 Zur strafrechtlichen Garantenpflicht von Sozialarbeitern
(Wolfgang Binschus)
4/2000 "Integrierte Hilfen" und ihre Perspektiven für die Jugendhilfe Einige Befunde der wissenschaftlichen Begleitung des Verbunds Sozialpädagogischer Projekte e.V. Dresden (Mechthild Wolff)
4/2000 Leistungen adressatenorientiert bündeln und vernetzen
Erfahrungen mit der Kooperation zwischen öffentlichen und freien Trägern (Kurt Hekele)
3/2000 Die rechtliche Situation ausländischer Jugendlicher - Konsequenzen für die Jugendhilfe (Peter Knösel)
2/2000 Qualitätsentwicklung als Chance Professionelles Lernen in Einrichtungen der Jugendhilfe von Maria Loh
1/2000 Glen Mills - Fragen an ein amerikanisches Modell für Problemkids- Interview mit Petra Guder

 





Das aktuelle Heft:

   
   das aktuelle Heft
 


Jugendhilfe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge - Was müssen die Fachkräfte der Jugendhilfe noch wissen?

mehr zum Thema ...
Inhaltsverzeichnis...
Editorial...
Probeabo....


>>Die Medienbox<<

     
   

Hier finden Sie eine Zusammenstellung aktueller Fachmedien
Schauen Sie unter

     
 

Buchtipp des Monats

 

kurz vorgestellt