Jugendhilferecht im Überblick  

 

Zur Auswahl eines Vormunds unter mehreren geeigneten Vormündern

Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt a.M., Beschluss vom 21. Dezember 2007 – 2 UF 290/07

Bei der Auswahl des Vormunds ist der Wille des ursprünglich sorgeberechtigten Vaters nicht deshalb unbeachtlich, weil er für die Tötung der Mutter verantwortlich ist, denn durch die Tat werden ihm nicht die in Art. 6 GG verbrieften Elternrechte genommen, die sich nicht allein in der elterlichen Sorge niederschlagen.

Fundstelle: FamRZ 2008, 1554

zurück zur Übersicht

 

 


Das aktuelle Heft:

   
   das aktuelle Heft
 


Bedingungen des Aufwachsens

mehr zum Thema ...
Inhaltsverzeichnis...
Editorial...
Probeabo....


>>Die Medienbox<<

     
   

Hier finden Sie eine Zusammenstellung aktueller Fachmedien
Schauen Sie unter

     
 

Buchtipp des Monats

 

kurz vorgestellt