Jugendhilferecht im Überblick  

 

Zum Entzug von Teilrechten der elterlichen Sorge wegen Weigerung der Kindeseltern, die Beschulung ihrer Kinder sicherzustellen

Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt, Beschluss vom 15. August 2014 – 6 UF 30/14

 

Die Weigerung der Kindeseltern, ihre Kinder einer öffentlichen Schule oder einer anerkannten Ersatzschule zuzuführen, stellt einen Missbrauch der elterlichen Sorge dar, der das Kindeswohl nachhaltig beeinträchtigt.

Zur Unverhältnismäßigkeit des Entzugs von Teilen der elterlichen Sorge zum Zwecke einer Fremdunterbringung der Kinder zur Ermöglichung des Schulbesuchs.

Unterliegen die Kinder durch eine Verlegung ihres Wohnsitzes nach Frankreich nicht mehr der deutschen Schulpflicht, ist eine Einschränkung der elterlichen Sorgerechte nicht (mehr) gerechtfertigt. (Leitsätze des Bearbeiters)

Fundstelle: FamRZ 2014, 1857

 

zurück zur Übersicht

 

 

 

Das aktuelle Heft:

   
   das aktuelle Heft
 


Grenzsetzungen in der Kinder- und Jugendhilfe

mehr zum Thema ...
Inhaltsverzeichnis...
Editorial...
Probeabo....


>>Die Medienbox<<

     
   

Hier finden Sie eine Zusammenstellung aktueller Fachmedien
Schauen Sie unter

     
 

Buchtipp des Monats

 

kurz vorgestellt