Jugendhilferecht im Überblick  



Zum Anspruch auf Begleitung eines seelisch behinderten Kindes zur Wahrnehmung einer schulischen Nachmittagsbetreuung

Verwaltungsgericht Gießen, Urt. v. 14.08.2017 – 7 K 5588/15

Leitsatz

Macht eine Schule den Schülern ein Angebot für eine Nachmittagsbetreuung, muss der Träger der Jugendhilfe für ein seelisch behindertes Kind eine Schulbegleitung zur Wahrnehmung der Betreuung einkommens- und vermögensunabhängig nur dann stellen, wenn ohne den Besuch der zusätzlichen Angebote eine angemessene Schulbildung nicht erreicht werden kann.

Fundstelle: ZKJ 2017, 481; jurion; juris

 

zurück zur Übersicht

 

 

 

Das aktuelle Heft:

   
   das aktuelle Heft
 


Bedingungen des Aufwachsens

mehr zum Thema ...
Inhaltsverzeichnis...
Editorial...
Probeabo....


>>Die Medienbox<<

     
   

Hier finden Sie eine Zusammenstellung aktueller Fachmedien
Schauen Sie unter

     
 

Buchtipp des Monats

 

kurz vorgestellt